Menschen mit Behinderungen: Die heterogene Zielgruppe im Usability-Test

von timo / 7. Februar 2010

Testperson mit MundsteuerungWir bei Aperto wollten die heterogene Gruppe der Menschen mit Behinderungen durch Nutzertests ins Rampenlicht holen und haben die Website “einfach teilhaben” des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit 22 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen getestet.
Hier die 18 interessantesten Ergebnisse: Einfach-teilhaben.de im Usability-Test mit Menschen mit Behinderungen.

Tags: , , ,

8 Kommentare »

  1. Herzlichen Dank für den Testbericht. Toll was Ihr alles mit berücksichtigt habt. Habe auch dadurch neue Anregungen für eigene Projekte gesehen, um endlich auch Meschen mit Handicap eine bessere Zugänglichkeit zu unseren Inhalten zu geben.

    Comment von webagentur — 18.02.2010, 19:45 Uhr

  2. Das ist ein tolles Projekt. Schön, dass ihr darüber berichtet. Es ist sehr wichtig, dass man Menschen mit Behinderungen mehr in den Mittelpunkt der technischen Entwicklung stellt.

    Comment von JoJo — 01.04.2010, 12:36 Uhr

  3. Sehr guter Bericht bin durch zufall drüber gestolpert. Schön zu sehen das auch soetwas gepostet wird.

    Comment von Oldimer — 20.08.2010, 07:32 Uhr

  4. Endlich mal jemand, der sich auch um Menschen am Rand kümmert.

    Danke!

    Comment von arbeitsbühnen verkauf — 29.04.2011, 08:07 Uhr

  5. Der Artikel ist zwar nicht neu, aber immer noch Aktuell. Vielen Dank

    Comment von Pashmina-Schal — 25.07.2012, 08:57 Uhr

  6. Hallo alle. Ich finde das immer noch interessant.

    Comment von Beulendoktor — 12.12.2012, 11:45 Uhr

  7. Das Internet soll von allen Menschen genutzt werden dürfen, egal ob behindert oder nicht. Deshalb sind solche Tests sehr wichtig und werden hoffentlich regelmäßig durchgeführt. Gibt es denn da Neuigkeiten? Ich meine, der Artikel ist ja schon zwei Jahre alt?

    Comment von Büromöbel — 20.12.2012, 12:26 Uhr

  8. Webstandarts für behinderte Menschen einzurichten, ist nicht nur für den Privatgebrauch sinnvoll, sondern insbesondere auch für alle Arbeitgeber interessant. Je mehr Angleichung im Betrieb zwischen behinderten und nicht-behinderten Menschen stattfindet desto besser. Das hilft der Integrität behinderter Mitarbeiter im Unternehmen. Denn ohne Internet arbeiten heute nur noch die wenigsten Firmen. Viele Informationen werden zum Beispiel online gesucht oder präsentiert. Eine Ausweitung von Usability-Test können wir als Personaldienstleister deshalb nur begrüßen.

    Comment von Zeitarbeit Düsseldorf — 21.12.2012, 10:49 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben




Suche

About

"Vorsprung durch Webstandards" ist ein Webzine zu Webstandards, Barrierefreiheit und Usability. In loser Folge erscheinen hier theoretische Texte, praktische Tipps und hilfreiche Links zum Thema.

Classics

Falling in love with CSS

I love CSS

alle Interviews

Blogroll

Neu im Blog

Updates

Feed Neue Texte als RSS-Feed

Autoren

Heike Edinger, heike.edinger at gmail.com

Timo Wirth, timo.wirth at gmail.com